"Im Knast bin ich ein anderer Mensch wie draußen." Die biografische Verarbeitung von Institutionserfahrungen

  • Mechthild Bereswill

Abstract

Im Mittelpunkt des Beitrags steht die Wechselbeziehung zwischen einer eingriffsstarken sozialen Organisation, dem Gefängnis, und den biografischen Konflikterfahrungen von Menschen, die einen Freiheitsentzug erleben. Am Beispiel des Jugendstrafvollzugs für männliche Jugendliche und Erwachsene wird untersucht, wie die Ausnahmeerfahrung einer geschlossenen Unterbringung im Licht biografischer Erfahrungen verarbeitet wird. Dies wird auf der Grundlage von qualitativen Längsschnittstudien konkretisiert und anhand einer kurzen biografischen Fallvignette ausgeführt. Im Längsschnitt über mehrere Jahre zeigt sich, wie fein die Erfahrung von Geschlossenheit und lebensgeschichtlichen Konflikterfahrungen ineinander greifen, was die Spannung zwischen der tief greifenden Wirkung von Maßnahmen sozialer Kontrolle und dem biografischen Eigensinn des Subjekts verdeutlicht.
Veröffentlicht
2014-03-11